Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Sony FE PZ 28-135mm F4.0 G OSS (SELP28135G)

22913
Sony FE PZ 28-135mm F4.0 G OSS (SELP28135G)
2.049,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Sie können diesen Artikel auch finanzieren Informationen über mögliche Raten
  • 22913
Sony FE PZ 28-135 mm F4.0 G OSS (SEL-P28135G) Das neue Powerzoom Objektiv SEL-P28135G von Sony... mehr
Produktinformationen "Sony FE PZ 28-135mm F4.0 G OSS (SELP28135G)"

Sony FE PZ 28-135 mm F4.0 G OSS (SEL-P28135G)

Das neue Powerzoom Objektiv SEL-P28135G von Sony deckt mit einer durchgängigen Lichtstärke von F4 den Brennweitenbereich von 28 bis 135 Millimetern ab. Der leise „Super Sonic Wave (Autofokus) Motor“ (SSM), die optische Bildstabilisierung und das neue Objektiv-Design „Smooth Motion Optics“ machen es zur ersten Wahl für filmbegeisterte Systemkamera-Nutzer. Kameras wie die Alpha 7S von Sony sind längst nicht nur für Fotografen attraktiv. Auch Filmer schätzen den lichtempfindlichen Vollformatsensor, die Möglichkeit 4K Videos aufzunehmen und die kompakte Form. Mit dem SEL-P28135G gibt Sony Kreativen nun das erste Powerzoom-Objektiv für Vollformatkameras an die Hand, das speziell für die Videonutzung konzipiert wurde. Das Objektiv für das E-Bajonett (E-Mount) von Sony ist kompatibel mit allen Systemkameras und Camcordern mit E-Mount. Im Einsatz bei Vollformatkameras deckt das neue Objektiv eine Brennweite von 28 bis 135 Millimetern ab. Findet es Verwendung vor einem APS-C Sensor, verlagert sich die Brennweite in den Bereich zwischen 42 und 202,5 Millimetern. Deshalb ist es auch attraktiv für Nutzer der α5100, α6000, NEX-FS700 oder PXW-FS7.

Egal ob 28 bis 135 Millimeter oder 42 bis 202,5 Millimeter: Die Blende ist mit F4 konstant über den gesamten Brennweitenbereich. So können Fotografen und Filmer Motive gekonnt freistellen und den Blick des Betrachters auf das Wesentliche lenken. Gerade bei Zoomfahrten bleiben auf Wunsch Blende und Zeit stabil. Filmemacher wissen zudem den optischen Aufbau und die mechanische Konstruktion des Objektivs zu schätzen. „Smooth Motion Optics“ (SMO) steht für ein neues Designkonzept lichtstarker Objektive von Sony. Drei typische Hürden, wenn es um Videofilmen geht, nimmt das SEL-P28135G daher im Schlaf: Bildwinkeländerungen beim Scharfstellen („Pumpen“) werden durch einen präzisen, internen Fokusmechanismus auf ein Minimum reduziert. Kleine Verschiebungen der Schärfeebene, die beim Zoomen auftreten können, beseitigt das SEL-P28135G durch eine spezielle Nachführungskorrektur. Seitliche Bewegungen der optischen Achse während des Zoomens verhindert das neue Objektiv effektiv – bei allen Brennweiten bleibt die Länge des Objektivs konstant. Es verändert die Perspektive beim Fokussieren nicht.

Dank asphärischer Linsen stimmt die Bildqualität in jedem Brennweitenbereich. Chromatische Aberration wird gezielt unterdrückt. Die spezielle Beschichtung der Gläser („Advanced Multi-Coating“) hebt die Kontraste und unterdrückt unerwünschte Blendeffekte – auch bei starkem Gegenlicht. Abgesehen von Aufbau und Güte der Linsen, überzeugt die Konstruktion des Objektivs auch von außen. Drei separate, leichtgängige Ringe erlauben dem Filmer mit professionellen Ansprüchen, alle wesentlichen Funktionen direkt zu kontrollieren. Ein Ring steuert die Blende, der zweite den Zoom, der dritte die Schärfe. Sogar die Abstände der Perforierung an der Oberfläche der Ringe wurden so gewählt, dass sie sich leicht und komfortabel bedienen lassen. Ein Muss für echte Film-Enthusiasten: Der Zoom ist dank des SSM Motors extrem leise und findet sanft den Weg zur gewünschten Einstellung. Die Fokus-Elemente sind deutlich leichter als bei reinen Foto-Objektiven. Der doppel-lineare AF-Motor („double linear motor“) trägt ebenfalls seinen Teil dazu bei, die Geräuschentwicklung auf ein Mindestmaß zu senken. Wer vom Autofokus zum manuellen Fokussieren wechseln möchte, muss mit den Fingern nicht nach einer Taste oder einem Schieberegler suchen. Es reicht aus, den Fokusring ein wenig zu verschieben, um vom einen in den anderen Modus wechseln zu können.

Dank des ausgefeilten Designs des Objektivs und des leistungsstarken SSM Motors, kann die Zoom-Geschwindigkeit exakt kontrolliert werden. Durch das sanfte Beschleunigen und Abbremsen sind Zoomfahrten aus der Hand problemlos möglich. Schließlich verbaut Sony im neuen Objektiv Technologien, die ihren Ursprung in Profi-Camcordern haben. Das Objektiv verändert beim Zoomen seine Länge nicht und auch der Tubus bleibt unverändert. Polarisationsfilter zum Beispiel behalten also immer ihre exakte Ausrichtung bei. Sinnbildlich für die umfassende Flexibilität, die das Objektiv bietet, steht die manuelle Auswahl der Zoomrichtung. Wer mag, kann den Zoomring so einstellen, dass er bei einer Drehung im Uhrzeigersinn vom Weitwinkel- in den Telebereich wechselt – oder umgekehrt. Die Funktion muss allerdings in der Kamera zuvor aktiviert werden. Abgedichtet ist das Premium-Objektiv von Sony gegen Staub und Feuchtigkeit. Der Bildstabilisator „Optical SteadyShot“ ist wie gewohnt direkt im Objektiv verbaut.

Bajonett: Sony E-Mount
Objektiv Typ: Reisezoom
Vollformat geeignet: Ja
Weiterführende Links zu "Sony FE PZ 28-135mm F4.0 G OSS (SELP28135G)"
Technische Details: Brennweite: 28-135 mm; 35-mm-äquivalente Brennweite (an einem... mehr
Technische Daten + Lieferumfang "Sony FE PZ 28-135mm F4.0 G OSS (SELP28135G)"

Technische Details:
Brennweite: 28-135 mm; 35-mm-äquivalente Brennweite (an einem APS-C-Body): 42-202,5 mm
Lichtstärke: 4
Konstruktion: 18 Elemente in 12 Gruppen
Blendenbereich: 4-22
Blendenlamellen: 9, abgerundet
Bildwinkel: 54° - 12°; APS-C: 75° - 18°
Maximale Vergrößerung: 0,15fach
Mindestfokussierabstand: 0,4 m (W) - 0,95 m (T) (AF, MF); 0,95 m (Full MF)
Filterdurchmesser: 95 mm
Abmessungen: Durchmesser (max.) 105 x 162,5 mm
Gewicht: Ca. 1125 g (ohne Stativhalterung)

Lieferumfang:
Vordere Objektivkappe
hintere Objektivkappe
Stativhalterung
Sonnenblende
Objektivtasche
Gurt