Nach oben

Praxistest: Fujifilm X-T2 + Fujinon XF50-140mm F2.8 R LM OIS WR

Tieraufnahmen mit der Fujifilm X-T2

Ein Besuch im Zoo ist für Fotograf und Equipment immer eine kleine Herausforderung, denn nicht jede Kamera liefert, durch Fenster oder Gitter, knackscharfe Bilder. Mit der Fujifilm X-T2 und dem lichtstarken 50-140mm war dies allerdings kein Problem. Das gute Autofokussystem der X-T2 in Kombination mit dieser hochwertigen Optik liefert sogar beim Fotografieren in Aquarien scharfe Ergebnisse.

Wer kennt es nicht? Die perfekte Situation - Der Gepard posiert auf einem Baumstamm. Aber es ist so viel Betrieb, das man mit seinem Stativ nicht genug Platz findet. Mit dem 50-140mm ist dies kein Problem! Der eingebaute Bildstabilisator hilft Verwackelungen zu vermeiden, sodass Sie auch ohne Stativ ein scharfes Ergebnis bekommen.

Ein zusätzlicher Polfilter hilft Reflektionen und Spiegelungen aus den Scheiben zu vermeiden. Denn wer will schon sein eigenes Spiegelbild auf seinen Tierfotos sehen. Ich war sehr froh diese Kombination auf meinen Ausflug mitgenommen zu haben, denn mit einem Gesamtgewicht von nur 1,5kg, hatte ich keine Probleme die Kamera den ganzen Tag zu tragen. Eine Canon EOS 80D mit dem 70-200mm 2.8 wiegt im Vergleich knapp 800g mehr und das merkt man nach einem langen Tag im Zoo.

Sollten Sie noch Fragen zur X-T2, zum Fujifilm 50-140mmoder zu anderen Produkten haben, können Sie sich gerne an mich wenden: engbers@foto-mundus.de

Gerne stehe ich auch für eine telefonische Beratung zur Verfügung.

Passende Artikel